Den Stoffwechsel erfolgreich anregen

Er wird oft unterschätzt und ist doch ausschlaggebend für die Lebensqualität – der Stoffwechsel. Wir haben einmal für euch zusammengefasst warum er eine essentielle Rolle für euren Körper spielt.

Seine Funktion
Der Stoffwechsel, auch Metabolismus genannt, ist ein Überbegriff für die Gesamtheit aller chemischen Prozesse, die in unserem Organismus ablaufen. Hierbei wandelt der Körper chemische Stoffe in Zwischen- und Endprodukte um, welche dem Aufbau von Substanzen, der Aufrechterhaltung von Gewebe und der Energiegewinnung dienen. Diese Prozesse werden hauptsächlich durch Enzyme beschleunigt bzw. gelenkt.

Enzyme: Die Enzyme treiben im Körper die vielen, wichtigen biochemischen Reaktionen an. Beispielsweise setzen sie Stoffe zu anderen Stoffen um und spalten große Moleküle auf. Sie sind am Stoffwechsel beteiligt und erschließen Grundbausteine aus, die für uns wichtig sind. Neben Wachstum, Atmung und Verdauung sind sie für die Weiterleitung von Reizen und vielen anderen Abläufen verantwortlich und notwendig.

Die fünf wichtigsten Enzyme:

  • Peptidasen: Zerlegung Proteine und Peptide zu Aminosäuren
  • Glykosidasen: Abbau von langen Zuckerketten wie Stärke oder Glykogen zu einfachen Zuckermolekülen
  • Lipasen: Spaltung von Fetten in Fettsäuren und Glycerin
  • Nukleasen: Zerlegung von Nukleinsäuren
  • Laktase: Spaltung von Milchzucker zu Galaktose und Glukose


Viele wichtige Enzyme, die der Körper nicht selbst herstellen kann, müssen beispielsweise über die Nahrung zugeführt werden. Dabei sollten die Lebensmittel möglichst frisch und roh sein, damit gewährleistet ist, dass sie nicht zerfallen.

Natürliche Enzyme können beispielsweise über Obst, rohes Gemüse, Salat und Nüsse dem Körper zugeführt werden und unterstützen diesen bei der Verdauung vielerlei Kost. Besonders Bananen, Kiwis, Ananas, Papaya, Feigen und Birnen stechen durch ihren hohen Gehalt an Enzymen hervor. Bei den Gemüsesorten sind es Brokkoli, Gurken, Tomaten und Zucchini.
Sie spielen ebenfalls eine wichtige Rolle in der Herstellung von Getränken und Lebensmitteln. Dabei wandeln sie in unzähligen Gärungsprozessen in Bakterien Zucker in Säure um. Durch diesen Prozess wird der Verzehr von Alkohol, Käse, Joghurt und Backwaren erst möglich gemacht. Die Enzyme von Milchsäurebakterien unterstützen ebenso die Produktion von Joghurt.


Warum den Stoffwechsel anregen?

Wenn der Stoffwechsel gestört ist, kann dies die Lebensqualität stark beeinträchtigen. Dies kann beispielsweise zu Bluthochdruck oder Übergewicht führen.
Wer seinen Stoffwechsel dagegen ankurbelt, dem kann dies langfristig dazu verhelfen gesünder zu leben, schneller abzunehmen und sich in seinem Körper wohler zu fühlen.

Mit ein paar einfachen Tricks lässt sich der Stoffwechsel erfolgreich unterstützen:


1. Wasser trinken

Der menschliche Körper besteht überwiegend aus Wasser (ca. 70%) und dieser Wasserhaushalt sollte auch täglich durch die Zufuhr von Flüssigkeit unterstützt werden. Täglich zwischen 2 und 3 Liter Wasser sind zu empfehlen, denn Wasser unterstützt den Stoffwechsel dabei sich zu entgiften und das Immunsystem zu stärken.
Der Wert von 2-3 Litern am Tag ist allerdings abhängig von weiteren, sehr wichtigen Faktoren. Bewegst du dich besonders viel, sei es im Sport oder auf der Arbeit, schwitzt mehr als andere oder herrschen sommerliche Temperaturen, benötigt der Körper mehr Wasser.
Ebenfalls können Alkoholkonsum, harnfördernde Mittel, Stress und Schlafmangel den Stoffwechsel beeinflussen und somit die Wasserzufuhr.


2. Ausgewogene Ernährung
Wie bereits erwähnt befinden sich in Obst und Gemüse besonders viele Enzyme, die den Körper bei vielen Prozessen und somit den Stoffwechsel unterstützen.
Eine ausgewogene und basische Ernährung (Verhinderung von Übersäuerung) ist hierbei zu empfehlen. Diese besteht aus Obst, Gemüse und Salat, denn gerade Gemüse, Früchte und auch Nüsse wirken sich positiv auf den Stoffwechsel aus.
Wer jetzt nicht immer nur Obst essen möchte, kann sich auch aus verschiedenen Früchten Smoothies zaubern. Mit etwas Minze, Ingwer und anderen Gewürzen lassen sich diese sehr einfach aufpeppen.
Ebenfalls sind regelmäßige Mahlzeiten für den Körper sehr wichtig, denn er bekommt hierdurch seinen ganz eigenen Rhythmus und merkt sich, wann er wieder etwas zu essen bekommt. Dadurch fängt er an sich zu strukturieren und die Abläufe daran anzupassen. Wer jeden Tag zu komplett unterschiedlichen Uhrzeiten isst (und hierbei kommt es nicht auf 1 Stunden Unterschied an), der macht es seinem Körper nur unnötig schwer.


3. Sport und Bewegung
Mit sportlichen Betätigungen lässt sich der Stoffwechsel besonders schnell anregen. Schon eine einfache und ausgewogene Bewegung wie zum Beispiel joggen, schwimmen oder Walking können ihn aktiv beeinflussen. Durch die neu aufgebauten Muskeln wird auch der Grundumsatz erhöht und somit könnt ihr entweder mehr Nahrung zu euch nehmen oder verbrennt beispielsweise schneller Fett.


4. Stressausgleich
Für eine optimale Regenerierung sollte dem Körper zum Ausgleich Ruhe geboten werden. So können psychische Probleme vorgebeugt und der Körper wieder in Einklang gebracht werden.
Hier findet ihr einige Tipps für einen optimalen Stressausgleich sowie einige Maßnahmen zur Prävention und aktuem Stressabbau.
Ebenfalls eignet sich Yoga hervorragend für eine Kombination aus Bewegung und inneren Ausgleich. Mehr zum Thema Yoga erfahrt ihr hier: Yoga


5. Ausreichend Schlaf
Ebenfalls wichtig zur Unterstützung des Stoffwechsels ist ausreichender Schlaf. Bekommt der Körper nicht genug Schlaf führt dies zu vermehrter Müdigkeit, Antriebslosigkeit und hormonell bedingten Hungergefühlen. Der Körper ist also viel mehr Stress ausgesetzt und reagiert dementsprechend mit Gegenwehr. Hier haben wir 8 Tipps für eine erholsamere Nacht und wie ihr euch das Einschlafen erleichtern könnt: Endlich besser schlafen!

Den Beitrag jetzt teilen
comments powered by Disqus