Saison-Obst März: Grapefruit – die besondere Zitrusfrucht

Oft gesehen beim Frühstück, zählt die bitter-süße Frucht zu einer der beliebtesten Früchte. Wenige Kalorien, kaum Fett, jedoch reichlich Ballaststoffe lassen die Frucht noch attraktiver werden. Welche Vorteile der Verzehr der Frucht bringt und worauf geachtet werden sollte könnt ihr hier nachlesen.

Die Sorten

Man unterscheidet zwischen gelblichen und rötlichen Sorten. Die gelbe Frucht erkennt man durch ihr weißlich-gelbes Fruchtfleisch und das fein-herbe Aroma. Die Schale der rötlichen Sorten kann von gelblichen bis roten Tönen variieren. Das Fruchtfleisch ist hier allerdings rötlich gefärbt und wird bei der Mehrheit bevorzugt, da dieses saftiger und süßlicher schmeckt. 

Die Inhaltsstoffe

Wie der Großteil aller Zitrusfrüchte haben auch Grapefruits nur wenige Kalorien. 100 Gramm enthalten etwa 38 bis 50 Kcal. Dieser geringe Kaloriengehalt der Grapefruit lässt sich darauf zurückführen, dass die Frucht zum größten Teil aus Wasser besteht.

Neben dem hohen Wasseranteil enthalten 100 Gramm Grapefruit außerdem 8 Gramm Zucker, 0,2 Gramm Fett sowie verschiedene Vitamine und Mineralstoffe. Vitamin C, Vitamin A, B1, B2 und B6 sowie Kalium, Calcium und Magnesium sind die Hauptbestandteile, die die Frucht unserem Körper liefert. 

Die Wirkung

Die Grapefruit gehört wohl zu den gesündesten Früchten überhaupt, denn ihre Inhaltsstoffe wirken sich in vielfältiger Weise positiv auf unseren Körper aus. 

So baut der Bitterstoff Naringin, der in Grapefruits, aber auch in Pampelmusen und Pomelos enthalten ist, Cholesterin ab. Darüber hinaus regen die Bitterstoffe der Grapefruit die Verdauung und insbesondere die Fettverdauung an.

Die Wechselwirkung bei Medikamenten

Trotz ihrer Beliebtheit bei vielen, sollte beim Verzehr der Frucht und gleichzeitiger Einnahme von Medikamenten Vorsicht geboten werden. 

Bei gleichzeitiger Einnahme mit Medikamenten, kann die Konzentration der betroffenen Medikamente im Blut ansteigen und ihre Wirkungen bzw. Nebenwirkungen können sich verstärken. Worauf Sie achten sollten und mehr Infos zum Thema findet ihr hier: http://www.onmeda.de/magazin/grapefruit-und-medikamente.html 

Den Beitrag jetzt teilen
comments powered by Disqus