Vitamin A und seine Wichtigkeit

Vitamine sind sehr wichtig für unseren Organismus und unterstützen den Körper in verschiedenen Funktionen. Wie sich das Vitamin A auf euren Körper auswirkt, egal ob Mangel oder Überdosierung, erfahrt ihr hier.

Was ist Vitamin A?
Wie auch bei Vitamin D, Vitamin E oder Vitamin K handelt es sich bei dem Vitamin A um ein fettlösliches Vitamin.
Es handelt sich hierbei allerdings vielmehr um eine Stoffgruppe, als um ein einzelnes Vitamin. Neben Retinol (Vitamin A1) gehören noch Retinal, Retinsäure und Retinylpalmitat dazu.


Natürliche Vorkommnisse

Das natürliche Vorkommen des Vitamin A ist ausschließlich in tierischen Lebensmitteln. In pflanzlichen Nahrungsmitteln hingegen befinden sich unterschiedliche Carotinoide, welche sich im menschlichen Körper zu Vitamin A umwandeln lassen. Diese finden sich überwiegend in Obst- und Gemüsesorten deren Färbung rot, gelb oder orange ist. Ob und wie gut sich die Carotinoide im Organismus umwandeln lassen hängt vor allem von ihrer Struktur ab.


Carotinoide

Das Beta-Carotin lässt sich dabei besonders gut umwandeln. Es kommt besonders häufig in beispielsweise Karotten, Aprikosen, Pfirsichen, Löwenzahn, Spinat oder Pflaumen vor.
Dabei kann der Gehalt an Beta-Carotin allerdings variieren, abhängig davon wie reif die Früchte sind und in welcher Jahreszeit sie geerntet wurden. Aufgrund dieser Strukturen sind sie allerdings auch sehr empfindlich gegenüber Säuren, Sauerstoff und Licht und verlieren daher sogar ihre biologische Wirksamkeit.


Funktionen

Das Vitamin A hat im Körper verschiedene Aufgaben und erfüllt sehr wichtige Funktionen und Abläufe. Es ist unterstützend bei:

  • Der Wachstumsförderung
  • Der Sehkraft
  • Der Fortpflanzung
  • Der Produktion des Geschlechtshormons Testosteron
  • Dem Immunsystem
  • Der Bildung von Schleimhäuten und der Haut


Mangel an Vitamin A

Es kommt nur selten vor, dass der Körper ein Mangel an Vitamin A vorweist, denn es verfügt über eine hohe Speicherkapazität. Einige Ausnahmen stellen hierbei schwangere und stillende Frauen dar, da sie einen erhöhten Vitamin A Verbrauch haben.

Beschwerden bei Vitamin A Mangel sind unter anderem: Nachtblindheit, Verhornung der Haut, Wachstumsstörungen, Infekte, Durchfall, etc.


Überdosierung an Vitamin A

Ein gesundheitliches Risiko stellt ebenfalls die dauerhafte Überdosierung von dem Vitamin A. Hierbei kann es langfristig zu Symptomen wie: trockener Haut, Müdigkeit, Haarausfall, etc. kommen.

Ein ausgeglichener Vitaminhaushalt ist essentiell für den Körper in vielen Hinsichten, daher sollte man auf die regelmäßige Vitaminzufuhr achten und auf Hinweise des Körpers reagieren.

Den Beitrag jetzt teilen
comments powered by Disqus