Unsere FAQ zu Nahrungsergänzung

Hier haben wir die am häufigsten gestellten Fragen zusammengefasst und beantwortet.

Was versteht man unter Nahrungsergänzung?

Unter Nahrungsmittelergänzung versteht man die zusätzliche Einnahme von Vitaminen und Mineralstoffen zur Unterstützung. Vitamine haben verschiedene Funktionen in unserem Körper und eine optimale Zufuhr ist zu empfehlen. Da dies nicht immer durch Ernährung funktioniert, bietet Nahrungsmittelergänzung eine gelungene und gesunde Option für einen ausgewogenen Tag. Mehr über Vitamine erfahrt ihr auf unserem Blog. 

Zum Beitrag
Für wen eignen sich Nahrungsergänzungsmittel?

Die YaYa® Nahrungsergänzungsmittel eignen sich hervorragend für Kinder ab 4 Jahren und Erwachsene, unsere YaYaBeans® zusätzlich auch für Vegetarier.


Unsere Verzehrempfehlung:
YaYaBären®:
Kinder ab 4 Jahren: 1 YaYaBär® täglich
Erwachsene: 2 YaYaBären® täglich


YaYaBean®:
Kinder ab 4 Jahren: 3 YaYaBeans® täglich
Erwachsene: 6 YaYaBeans® täglich


YaYaChews®:
Kinder ab 4 Jahren: 1 YaYaChew® täglich
Erwachsene: 2 YaYaChews® täglich


Hinweis: Nahrungsergänzungsmittel wie die YaYaBären® dienen nicht dazu, eine ausgewogene Ernährung zu ersetzen. Die YaYaBären® sind nicht mit herkömmlichen Süßwaren vergleichbar. Übermäßiger Verzehr von Vitaminen kann die Gesundheit gefährden.

Zum Produktsortiment
Wie sollte ich YaYa® Produkte lagern?

Um unsere Produkte optimal zu schützen und ihre Haltbarkeit zu unterstützen, empfehlen wir eine trockene Lagerung bei Zimmertemperatur. Trotz ihrer Kindersicherung empfiehlt es sich die YaYa® Produkte außer Reichweite von Kindern zu verstauen, um einer übermäßigen Dosierung entgegenzuwirken.

Darf ich YaYa® Produkte in der Schwangerschaft verzehren?

Die YaYa® Produkte enthalten Vitamin A. Obwohl Vitamin A wichtig für Augen, Haut und gesunde Blutzellen ist, sollte vor einer Einnahme in der Schwangerschaft Rücksprache mit einem Arzt gehalten werden. 

Sind die YaYa® Produkte glutenfrei?

Die YaYa® Produkte werden gemäß der Allergenverordnung als glutenfrei eingestuft. Diese besagt, dass alle Produkte mit einem Glutengehalt < 20 ppm (parts per million) als glutenfrei deklariert werden dürfen. 10.000 ppm entsprechen 1%. Ein Glutengehalt von 0 ist nicht realisierbar, da sogar glutenfreie Naturprodukte, wie Reis oder Mais, von glutenhaltigem Getreide besetzt werden können. Jedoch ist nachgewiesen, dass alle Produkte, deren Glutengehalt < 20 ppm ist, für Zöliakiebetroffene unbedenklich sind und zur glutenfreien Ernährung verwendet werden dürfen.

Noch Fragen? Dann schreib uns, wir beantworten sie dir gerne!