Familie • 21 Dezember 2018
Familienzeit - Tipps für Aktivitäten zwischen den Jahren

Zum Ende des Jahres ist es für viele von euch endlich möglich, sich ein wenig Zeit zum Entspannen zu nehmen. Zeit das Jahr Revue passieren zu lassen, aber vor allem auch Zeit für die Familie zu haben. Was ihr an den Wintertagen zwischen Weihnachten und Silvester Tolles machen könnt, verraten euch Bärman und Beany hier.

Schlittschuhlaufen
Ein besonderer Spaß für die ganze Familie ist ein Ausflug zum Schlittschuhlaufen. Natürlich muss hierfür der Wettergott mitspielen und die Temperaturen unter dem Gefrierpunkt liegen, damit sich eine mindestens 15 cm dicke Eisschicht auf den Seen und Weihern bilden kann. Es gibt aber auch viele Eisstadien, in denen ihr auch bei schlechtem Wetter überdacht Schlittschuhlaufen könnt. Dann nichts wie raus, Schlittschuhe und eine Kanne Tee einpacken und ab auf's Eis. Eishockey spielen, Pirouetten drehen oder einfach schön auf dem Eis dahin gleiten - es wird für Eltern wie Kinder ein toller Ausflug.

Schneewanderung
Sobald der erste Schnee liegen bleibt ist eine Schneewanderung eine tolle Aktivität für die Familie. Wem gefällt der Anblick von schneebedeckten Feldern oder Baumspitzen im Winter nicht? Also am besten die Familie warm einpacken, Tee und Plätzchen als Proviant herrichten und als Ausflugsziel einen nahe gelegenen Wald auswählen. Wenn ihr Glück habt, könnt ihr dort nämlich sogar das eine oder andere Tier beobachten, wie es im Schnee herumtollt.

Spielenachmittag
Falls es aber draußen doch zu kalt ist und ihr die Familienzeit im Winter lieber in den eigenen vier kuschelig warmen Wänden verbringen wollt, bietet es sich an, die Zeit für einen Spielenachmittag zu nutzen. Die zeitlosen Klassiker wie Monopoly oder die Spielesammlung sind in den meisten Haushalten vorhanden. Falls ihr aber gerade nicht das passende Spiel zur Hand habt, reichen auch ein Blatt Papier, Tesafilm und ein Stift und schon seid ihr ausgestattet für das lustige Spiel "Wer bin ich?". Jeder Mitspieler überlegt sich eine bekannte Person, schreibt den Namen auf den Zettel und klebt diesen einem anderen Mitspieler auf die Stirn. Falls eure Kinder noch nicht lesen und schreiben können, helft ihnen einfach dabei und verratet ihnen, wer welche Person ist. Nun dürft ihr reihum Fragen stellen, die mit ja oder nein beantwortet werden können. So lange die Fragen mit ja beantwortet werden, darf eine weitere Fragen gestellt werden, beim ersten Nein ist jedoch die nächste Person dran. Wer durch gezieltes Fragen als erstes seine Person erraten hat, hat die Runde gewonnen. Wobei bei einem solchen Spaß für die Familie ist jeder ein Gewinner!

YaYa wünscht euch und eurer Familie eine schöne Zeit zusammen!

zurück