Vitamin ABC • 23 Januar 2019

Vitamin C - Power für das Immunsystem

Dass Vitamin C für den Menschen enorm wichtig und einer der wichtigsten Nährstoffe ist, wissen die meisten. Was er aber wirklich bewirkt, wie ihr einen Vitamin-C-Mangel bei euch und euren Kindern verhindert und wie er dem Körper die richtige Power in der Grippezeit erteilt, das erklären euch Bärman und Beany hier.

Was bewirkt das Vitamin im Körper?

So einiges! Denn die ausreichende Aufnahme von Ascorbinsäure, wie der Nährstoff in der Wissenschaft genannt wird, unterstützt die Funktion des Immunsystems. Vor allem in der Grippezeit solltet ihr daher darauf achten, dass ihr und eure Kinder ausreichend Vitamin C zu euch nehmt, um euer Immunsystem zu unterstützen. Zudem kann damit der Aufbau von Bindegewebe unterstützt werden.

Was sind die besten Vitamin C-Lieferanten und wie deckt man den täglichen Bedarf?

Neben frischem Obst wie Zitrusfrüchten und Beeren sind auch die Gemüsesorten Paprika, Kartoffel und Kohl sehr reich an dem wichtigen Vitamin. Da der Körper den Stoff weder selbst bilden noch speziell speichern kann, muss er regelmäßig über die entsprechenden Lebensmittel aufgenommen werden. Empfohlen ist die tägliche Zufuhr von rund 100 mg für Erwachsene, bei Kindern ist es je nach Alter entsprechend weniger. Eine halbe rote Paprika reicht zum Beispiel schon, um den Tagesbedarf abzudecken. Ebenso ein Glas frisch gepresster Orangensaft. Auch schwarze Johannisbeeren, Rosenkohl oder Brokkoli enthalten viel Vitamin C und eignen sich daher sehr gut.

Welche Folgen hat ein Vitamin-C-Mangel?

Ein Vitamin-C-Mangel kann sich durch Energie- und Kraftlosigkeit, allgemeine Müdigkeit sowie durch eine höhere Infektanfälligkeit oder schlechte Wundheilung auswirken.

Mit einer ausgewogenen und gesunden Ernährung könnt ihr einem Vitamin-C-Mangel bei euch und euren Kindern jedoch sehr gut vorbeugen und somit euren Körper auch richtig stärken.

Auch in den YaYaBären® und YaYaBeans® ist leckeres Vitamin C enthalten für die extra Portion Superkräfte, die ihr und eure Kinder vor allem in der Grippezeit braucht.

zurück