Ernährung • 06 Februar 2019
Wintergemüse Pastinake – Vitamine für die Grippezeit

Die Pastinake hat in den letzten Jahren eine Renaissance erfahren und ist zurückgekehrt auf die Einkaufslisten und Speisepläne. Und das völlig zu Recht, denn das stark unterschätzte Wurzelgemüse schmeckt nicht nur super, sondern ist auch noch eine tolle Vitaminbombe gegen Erkältungen und Grippe - für euch und eure Kinder. Was die Pastinake so alles kann und wie man sie am besten zubereitet, erzählt euch YaYa hier.

In früheren Zeiten galt die Pastinake als wichtiges Grundnahrungsmittel, da es durch den hohen Gehalt an Kohlenhydraten lange satt macht. Zudem steckt in der Pastinake ätherisches Öl mit antibakterieller Wirkung, sodass sich das Gemüse besonders im Kampf gegen eine Erkältung eignet. Damit aber noch nicht genug: Ein hoher Gehalt an Vitamin C, B-Vitaminen und Mineralstoffen runden das Paket ab und machen das Wurzelgemüse Pastinake zu einem tollen Unterstützer des Immunsystems für den Winter und die damit einhergehende Gefahr von Grippen.

In ihrer eher unscheinbaren Erscheinungsform erinnert die Pastinake an eine Mischung aus Kartoffel, Petersilienwurzel und Möhre, geschmacklich ist sie leicht süßlich, würzig und angenehm nussig. Wie bereitet man nun aber diesen tollen Allrounder zu, damit er Groß und Klein schmeckt? Bärman und Beany haben sich schlau gemacht und haben hier ein super leckeres Rezept parat.

Generell lässt sich das Gemüse sehr vielseitig zubereiten - kochen, braten oder pürieren und als Beilage sowie als Suppe oder Eintopf servieren. Eine etwas kreativere Zubereitung, die sicher jedem Kind schmeckt, ist das Pastinakenküchlein. Und genau dieses Rezept für ein leckeres Winteressen gibt es für euch hier.

Zutaten für 4 Portionen:

  • 2 alte Brötchen
  • 500 g Pastinaken
  • 1 Zwiebel
  • 4 Eier
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 150 ml lauwarmes Wasser
  • Salz, Pfeffer, Currypulver
  • etwas Butterschmalz
  • Semmelbrösel nach Bedarf

Zubereitung:
Zuerst die Brötchen würfeln und mit lauwarmem Wasser begießen - Pastinaken waschen, schälen und grob raspeln - Zwiebeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Anschließend 1 EL Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und darin die Pastinakenstücke und Zwiebelwürfel anbraten. Diese im Anschluss in einer Schüssel abkühlen lassen und gut würzen. Die Brötchenwürfel ausdrücken, zusammen mit den Eiern in die Schüssel geben und die Zutaten darin vermengen. Nach Bedarf Semmelbrösel hinzugeben, sodass ein geschmeidiger Teig entsteht. Den Schnittlauch hacken und beifügen und dann den Teig zu kleinen, flachen Küchlein formen, die man nun mit weiteren 2 EL Butterschmalz auf beiden Seiten in etwa 10 Minuten knusprig brät.

Zu den Küchlein am besten einen leckeren, knackigen Salat machen und fertig ist ein tolles Winteressen für die ganze Familie.
Neben diesem tollen Rezept haben Bärman und Beany aber noch einen weiteren Tipp für euch parat: Aus Pastinaken lassen sich super einfach Gemüsechips passend für den kleinen Hunger zwischendurch bei euch und euren Kindern zubereiten. Einfach die rohe Wurzel schälen, in dünne Scheiben schneiden, mit etwas Olivenöl und Gewürzen vermischen und bei 140 Grad Umluft rund 50 Minuten backen.
Auch als Croutons in Suppen oder auf Püree sind diese Chips richtig schmackhaft.

Also traut euch ran an die gesunden, leckeren und vielfältigen Pastinaken, genießt den würzigen Geschmack und stärkt damit euch und eure Kinder für den Winter.

zurück