YaYa Blog Vitamin B6

Vitamin B6 - das Multitalent unter den Vitaminen

Da Vitamin B6 eine entscheidende Rolle bei vielen Vorgängen im Körper, wie dem Stoffwechselprozess oder auch der Stärkung des Immunsystems spielt, gilt es als absolutes Multitalent. Bärman und Beany verraten euch hier, welche Funktionen das B-Vitamin im Körper genau übernimmt, wie man immer gut damit versorgt ist und welchen Teil Nahrungsergänzungsmittel dazu beitragen können.

Was ist Vitamin B6?

Wie der Name schon sagt, gehört Vitamin B6 zur Gruppe der B-Vitamine und wird auch Pyridoxin genannt. Eine der Hauptaufgaben ist die Steuerung wesentlicher Aktivitäten des Stoffwechsels im Körper. Zudem spielt das Vitamin eine große Rolle im Auf- und Abbau von wichtigen Aminosäuren. Darüber hinaus leistet Pyridoxin einen wichtigen Beitrag bei der Stärkung des Nervensystems und Kräftigung des Immunsystems.

Wie wirkt sich ein Mangel aus und wer ist hier besonders gefährdet?

Typische Symptome für ein Defizit an Vitamin B6 sind Hautausschläge im Bereich von Nase und Augen oder Entzündungen im Mund und an den Lippen. Müdigkeit, Akne oder Leistungsschwäche können bereits bei einem leichten Minus auftreten.
Da viele Lebensmittel das Vitamin enthalten ist ein schwerer Mangel selten. Eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung deckt daher in der Regel den Tagesbedarf. Jedoch hat der Mensch in bestimmten Lebensphasen einen erhöhten Bedarf und sollte dem gezielt entgegensteuern. Kinder und Jugendliche im Wachstum, Frauen in der Schwangerschaft, Stillzeit oder wenn sie die Anti-Baby-Pille einnehmen sowie Diät-Willige, die enorme Mengen an Eiweiß zu sich nehmen, haben hier einen besonders hohen Bedarf.

Welche Lebensmittel sind nun besonders geeignet und weisen einen hohen Vitamin B-Gehalt auf?

Grundsätzlich kommt das Vitamin in pflanzlichen und tierischen Lebensmitteln vor, wobei letztere deutlich höhere Gehalte aufweisen. Hühner- und Rindfleisch sowie die Fischarten Lachs und Makrele sind gute Beispiele dafür. Als pflanzliche Lieferanten eignen sich dagegen Nüsse, Kartoffeln, Möhren, Brokkoli, Hülsenfrüchte und Vollkorngetreide.

Da Vitamin B6 empfindlich gegenüber Hitze und Licht ist, sollten Gemüse und Kartoffeln kühl und dunkel gelagert werden. Außerdem schwemmt viel Wasser das wasserlösliche Vitamin aus. Daher empfiehlt es sich das Gemüse im Ganzen zu waschen und schonend in wenig Wasser zu dämpfen.

Wie können Nahrungsergänzungsmittel unterstützen?

Da Kinder oftmals grünes, nährstoffreiches Gemüse ablehnen, kann mit Nahrungsergänzungsmitteln gezielt nachgeholfen werden und vor allem im Wachstum eine wichtige Unterstützung darstellen. In den YaYaBären® und YaYaBeans® sind neben Vitamin B6 viele weitere wichtige Vitamine und Mineralien enthalten. Darüber hinaus schmecken sie super lecker und geben euren Kindern eine extra Portion Superkräfte!

zurück