Vitamin ABC • 01 Juli 2019

Jod - wichtig für die Entwicklung des Kindes

Jod ist nicht nur für Schwangere und stillende Mütter essentiell, sondern auch Kinder sollten ausreichend Jod zu sich nehmen. Welche Funktionen das Spurenelement im Körper hat und wie ihr es am besten aufnehmen könnt, verraten euch Bärman und Beany hier.

Was ist Jod und wofür ist es im Körper zuständig?

Jod gehört zu den Spurenelementen und ist ein wichtiges Element zur Produktion von Schilddrüsenhormonen. Diese sind zur Unterstützung der kognitiven Funktionen notwendig.
Der Jodvorrat im menschlichen Körper beträgt ca. 10 bis 30 Milligramm, wovon rund 80 Prozent in der Schilddrüse gespeichert sind.
Die Schilddrüsenhormone steuern wichtige Zellfunktionen im Körper und damit den gesamten Stoffwechsel sowie die Körpertemperatur. Zudem beeinflusst Jod die körperliche und geistige Entwicklung, das Wachstum, die Leistungsfähigkeit und die Psyche.

Jod in der Schwangerschaft

Das Baby entzieht der Mutter bereits im Bauch Jod für die eigene Produktion von Schilddrüsenhormonen. Deshalb ist es besonders wichtig, dass während der Schwangerschaft und bei stillenden Müttern auf eine ausreichende Jodzufuhr geachtet wird, da es essentiell für die geistige und körperliche Entwicklung des heranwachsenden Kindes ist.
Trotz einer sorgfältigen Lebensmittelauswahl nehmen Schwangere meist zu wenig Jod durch die Nahrung auf. Deshalb sollte in diesen Fällen zusätzlich Jod eingenommen werden, um einen Jodmangel zu vermeiden.
Stillende Mütter sollten pro Tag etwa 230 bis 260 µg zu sich nehmen, bei Schwangeren liegt der Bedarf bei rund 230 µg pro Tag.

Jodgehalt bei Nahrungsmitteln

Das Spurenelement gehört zu den wichtigsten Mineralstoffen unseres Körpers, da es der Körper aber nicht selbst binden kann, muss Jod regelmäßig über die Nahrung aufgenommen werden.
Jod steckt vor allem in Fisch, Algen, Milchprodukten sowie Fleisch und Gemüse. In Getreide hingegen ist nur wenig Jod zu finden. Jedoch setzt die Lebensmittelproduktion jodiertes Salz und Mineralstoffmischungen ein, um die Jodversorgung der Bevölkerung zu verbessern.
Um die Schilddrüse ausreichend mit Jod zu versorgen, haben Bärman und Beany euch eine kleine Liste mit Lebensmitteln zusammengestellt, die euch ausreichend mit Jod versorgt:

  • Fisch
  • Milch
  • Milchprodukte
  • Fleisch
  • Jodsalz
  • getrocknete Algen
  • Eier
  • Brokkoli
  • Grünkohl
  • Meeresfrüchte
  • Spinat
  • Feldsalat
  • Champignons
  • Nüsse

 

Nahrungsergänzungsmittel mit Jod

Auch bei Kindern ist es meist schwierig, den täglichen Bedarf an Jod zu decken. Mithilfe von Nahrungsergänzungsmitteln kann gezielt nachgeholfen werden und vor allem im Wachstum können Nahrungsergänzungsmittel eine wichtige Unterstützung darstellen. In den YaYaBeans® sind neben Jod viele weitere wichtige Vitamine und Mineralien enthalten. Darüber hinaus schmecken sie super lecker und geben euren Kindern eine extra Portion Superkräfte!

zurück