Bewegung • 29 Juli 2019

Inlineskaten mit Kindern

Inlineskaten kann zu einem tollen Ausflug für die ganze Familie werden. Damit auch eure Kleinsten sicher auf den Inlinern stehen, benötigt es viel Übung und Durchhaltevermögen. Wie ihr euren Kindern das Fahren beibringen und sie am besten vor Stürzen schützen könnt, erklären euch Bärman und Beany hier.

Wann ist mein Kind bereit zum Inlineskaten?

Mit welchem Alter die Kleinen den Sport erlernen können, hängt von der persönlichen Entwicklung ab. Das aller Wichtigste ist, dass eure Kinder Lust zum Inlineskaten haben und selbst entscheiden können, wann sie dazu bereit sind. In der Regel sind bei Kindern zwischen vier und sechs Jahren die motorischen Fähigkeiten wie Gleichgewicht, Koordination der Bewegungen und eine schnelle Reaktionszeit ausreichend entwickelt, um mit dem Inlineskaten beginnen zu können.

Niemals ohne Schoner und Helm

Die häufigsten Verletzungen beim Inlineskaten sind Brüche der Handgelenke oder Arme und Schürfwunden an den Kien und Handflächen. Für die Sicherheit haben euch Bärman und Beany eine kleine Liste mit der wichtigsten Schutzkleidung erstellt:

  • Ein gut sitzender Helm für den Schutz des Kopfes
  • Knie- und Ellenbogenschoner
  • Handgelenkschoner
  • Gut sichtbare oder reflektierende Kleidung

 

Die ersten Meter auf Rollen

Für einen sicheren Stand sollten die Füße nicht zu weit auseinander stehen und die Knie leicht gebeugt sein. Zum Anfahren wird ein Bein etwas nach hinten gestellt. Mit diesem drückt sich euer Kind leicht vom Boden ab. Nach dem Abdrücken wird das Gewicht auf den anderen Fuß verlagert. Bei genügend Schwung können die Skates wieder nebeneinandergestellt werden.

Vitamine und gute Laune in einem

Neben dem Spaß am Fahren und all den Vorteilen, die Sport an der frischen Luft und ausreichend Bewegung der Gesundheit bringen, kommt ihr und eure Kinder zusätzlich noch in den Genuss von Vitamin D. Dieses Vitamin ist besonders wichtig für das Immunsystem, um Abwehrkräfte zu stärken und Infekte vorzubeugen. Zudem lässt die Kombination aus Licht, Vitamin D und Bewegung den Körper Glückshormone ausschütten.

Die kleine Stärkung danach

Für eine kleine Stärkung nach dem Sport sorgen Obst und Gemüse wie Orangen, Kiwis oder Paprika mit einer perfekten Abdeckung des Vitamin C Haushaltes. Dieses Vitamin sorgt nicht nur für ein stabiles Immunsystem und mehr Energie, sondern schützt auch die Zellen vor oxidativem Stress und erleichtert die Eisenaufnahme. Vitamin C kann vom menschlichen Organismus nicht selbst gebildet oder gespeichert werden. Umso wichtiger ist die Aufnahme über die Nahrung und Flüssigkeit.

Als optimale Ergänzung zu einer ausgewogenen Ernährung und ausreichend Sport sind die Nahrungsergänzungsmittel von YaYa perfekt. Die YaYaBären® und YaYaBeans® enthalten Zink und Jod sowie viele weitere wichtige Vitamine, mit denen ihr und eure Kinder gut versorgt seid!

zurück