Magnesium - die Nahrungsmittel mit dem Mineralstoff
Vitamin ABC • 19 August 2019

Magnesium - stärkt Stoffwechsel, Muskeln und Knochen

Magnesium ist sowohl für Kinder als auch für Erwachsene ein wichtiger Mineralstoff, der nur über die Nahrung aufgenommen werden kann. Welche Funktionen er im Körper erfüllt und wie ihr und eure Kinder ausreichend mit Magnesium versorgt seid, erfahrt ihr hier.

Was ist Magnesium und wofür ist es im Körper zuständig?

Der Mineralstoff ist lebensnotwendig und gehört damit zu den sogenannten essenziellen Stoffen. Es reguliert in Verbindung mit Calcium die Funktion des Muskelapparates - also die Anspannung und Entspannung der Muskeln. Aber auch für die Gewinnung und Freisetzung von Energie, die Funktion des Nervensystems und die Stärkung des Immunsystems ist Magnesium sehr wichtig.

Wie wichtig ist Magnesium für Kinder und Jugendliche?

Kinder sind ständig in Bewegung, ob beim Sport oder beim Spielen mit Freunden. Ein ausgeglichener Magnesiumhaushalt ist dabei unerlässlich, denn es hilft den Kleinen gesund zu bleiben, entspannt die Muskeln nach dem Sportunterricht und sorgt für eine bessere Konzentration in der Schule.

Vor allem während des Wachstums ist ausreichend Magnesium genauso wichtig, wie eine abwechslungsreiche und gesunde Ernährung: Jugendliche zwischen 13 und 15 Jahren benötigen 300 mg Magnesium täglich, Kinder zwischen 4 und 7 Jahren ca. 80 bis 120 mg.

Welche Lebensmittel enthalten Magnesium?

Da der Körper das Superhelden-Mineral nicht selbst herstellen kann, muss es über die Nahrung aufgenommen werden.

Bei Jugendlichen und Kindern erreichen etwa 40 Prozent die empfohlene Tagesmenge nicht. Um einem Magnesiummangel vorzubeugen, wird empfohlen, auf eine ausgewogene Ernährung mit viel Gemüse, Obst und Vollkornprodukten zu achten.

Magnesium ist überwiegend in pflanzlichen Lebensmitteln zu finden, wie in Bohnen und Erbsen, aber auch in Vollkornprodukten und Nüssen. Tierische Produkte, wie Milch und Fleisch, enthalten zwar auch Magnesium, jedoch nur in geringen Mengen.

Das bekannteste Nahrungsmittel, das eine große Menge des Mineralstoffs Magnesium enthält, ist vermutlich die Banane. Doch keine Sorge, wenn eure Kinder keine Bananen mögen, denn es gibt viele Alternativen.

Für ausreichend Magnesium sollte das auf den nächsten Einkaufszettel:

  • Obst
  • Vollkornbrot
  • Gemüse
  • Naturreis
  • Hülsenfrüchte
  • Nüsse
  • Kartoffeln
  • Sonnenblumenkerne

 

Magnesiummangel vermeiden

Fehlt euren Kindern Magnesium, dann lässt sich das an verschiedenen Symptomen ablesen. Es kann zu Schwindel, Kopfschmerzen oder zu Krämpfen in den Muskeln kommen, welche sich durch ein unangenehmes Kribbeln bemerkbar machen.

Nahrungsergänzungsmittel mit lebenswichtigen Mineralien

Den Tagesbedarf alleine über magnesiumreiche Nahrungsmittel zu decken, ist im Alltag nicht immer einfach. Bärman und Beany unterstützen euch gerne mit den Nahrungsergänzungsmitteln von YaYa, damit auch an Tagen mit einem vollen Terminkalender die Versorgung mit Vitaminen nicht zu kurz kommt. In den YaYaBären® und YaYaBeans® sind neben Zink und Jod viele weitere wichtige Vitamine und Mineralien enthalten. Darüber hinaus schmecken sie super lecker und geben euren Kindern eine extra Portion Superkräfte!

Im YaYa Vitamin ABC erfahrt ihr mehr über die verschiedenen Vitamine, Mineralstoffe und Nahrungsergänzungsmittel: YaYa Vitamin ABC

zurück