Familie • 25 Oktober 2018

Halloween – so schnitzt ihr eine Kürbislaterne

Halloween rückt immer näher und nicht nur die Supermärkte, sondern auch unsere Wohnungen werden dementsprechend dekoriert. Für Kinder ist sowohl der Festtag selbst als auch die Vorbereitung ein großer Spaß. Aber wie gelingt eigentlich eine richtig schöne Kürbislaterne? YaYa hat hier für euch die Anleitung für einen perfekten Halloween-Kürbis.

Bevor man mit der lustigen Schnitzerei anfangen kann, muss man sich erst einmal den passenden Kürbis zulegen. Als Klassiker unter den Halloween Kürbissen eignet sich z.B. der „Ghost Rider“ mit seiner festeren Schale sehr gut. Als Einsteigermodell ist auch der kleinere „Baby Bear“ eine gute Wahl. Geheimtipps sind die weißen „Lumina“ oder „Polar Bear“, die sich als schönen Nebeneffekt gut bemalen lassen. Egal welcher Kürbis ausgewählt wird, er sollte vor allem an der Unterseite keine braunen Stellen vorweisen.

Wenn man den richtigen Kürbis ausgewählt hat, kann es auch gleich losgehen. Und YaYa hat hier die 4 Schritte, wie ihr mit euren Kindern die perfekte Kürbislaterne macht:

1. Schritt: Standfestigkeit überprüfen

Legt den Kürbis auf deine Arbeitsfläche und kontrolliert, ob er gut liegt. Sollte er wackeln, dann einfach am unteren Ende ein schmales Stück abschneiden, um eine gute Standfläche für den Kürbis zu schaffen.


2. Schritt: Deckel abschneiden

Hierfür braucht man ein scharfes Messer, daher sollte dieser Schritt von den Erwachsenen übernommen werden.
Am besten säbelt man schräg von oben einen Kreis um den Stiel, damit ein Keil entsteht. Diesen kann man dann ganz einfach herausnehmen. Das Fruchtfleisch vom Keil runterschneiden und den Deckel auf die Seite legen.


3. Schritt: Kürbis aushöhlen

Dieser Schritt kann super von den Kindern übernommen werden. Einfach mit einem Esslöffel oder einem Eisportionierer das ganze Fruchtfleisch aus dem Inneren des Kürbisses herauslöffeln und die Fruchtfasern vorsichtig vom Rand abschaben. Damit der Kürbis schön stabil bleibt, sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass man einen ausreichend dicken Rand stehen lässt. Ein Gradmesser hierfür sind ca. 2 cm.
Wem es nicht zu umständlich ist, der kann die Kerne vom Fruchtfleisch trennen, diese trocknen und später als Snack genießen oder die frischen Kerne als Saat verwenden.


4. Schritt: Gesicht in den Kürbis schnitzen

Natürlich kann man einfach frei Hand ein Gesicht in den Kürbis schnitzen. Wer jedoch auf Nummer sicher gehen will, der kann eine Motivvorlage aus dem Internet ausdrucken, auf den Kürbis kleben und mit einem Nagel die Konturen des Motivs auf den Kürbis übertragen.
Mit einem Teppichmesser schneidet man diese Konturen schließlich ganz vorsichtig aus dem Kürbis heraus. Damit der Kürbis nicht zu schimmeln beginnt, sollte man ihn richtig trocknen lassen, bevor man ihn vor die Haustür stellt.

Jetzt noch eine Kerze oder ein Teelicht in den Kürbis stellen, Deckel drauf und fertig ist die schaurig-schöne Halloween-Deko.

Aus dem Kürbisfruchtfleisch könnt ihr noch ein leckeres Rezept zaubern. Dieses Gericht schmeckt auch euren Kindern!

Bärman und Beany wünschen euch und euren Kleinen ein tolles Halloween-Fest und viel Spaß beim Schnitzen!

zurück